Fußreflexzonenmassage

Nervenendpunkte
70 000 Nerven enden am Fuß, die mit dem ganzen Körper in Verbindung stehen.
Die Geschichte
Ein Arzt namens Dr. med. William Fitzgerald zeichnete 1917 zum ersten Mal auf, dass in Nord- und Mittelamerika Kranke an den Füßen behandelt wurden. Er teilte den Körper des Menschen in 10 senkrechte Zonen ein, vom Kopf bis zu den Zehen. Er übertrug diese Körperzonen auf den Fuß. 5 Zonen an jedem Fuß. Weiter gibt es drei Querzonen am Körper und somit auch am Fuß. Diese Querzonen symbolisieren den Kopf- und Schulterbereich, den Brust- und Oberbauchraum und als letztes den Hüftbereich, Bauch- und Beckenraum.
Hanne Marquardt machte die Fußreflexzonenmassage seit 1967 in Deutschland bekannt und entwickelte sie in ihrer Praxis ständig weiter.
Wirkung
Das erste, was eine Fußreflexzonenmassage bewirkt ist, sich eine Auszeit vom täglichen Stress zu gönnen und sich nur auf sich selbst zu konzentrieren. Durch die Massage kann der gesamte Körper harmonisiert werden. Darüber hinaus kann die Massage auch für die Behandlung vieler funktioneller Organbeschwerden eingesetzt werden und zum Abbau von muskulären Verspannungen und Belastungen. Diese Druckpunktmassage bewirkt eine Steigerung der Durchblutung in den Organen. Die Reflexpunkte des Fußes haben einen Bezug zu allen Organen, zum vegetativen Nervensystem und zum lymphatischen System des Menschen. Ablagerungen und Schmerzpunkte zeigen Problempunkte des Körpers an und können sanft am Fuß behandelt werden.
Ablauf
Ein möglicher Ablauf einer Fußreflexzonenbehandlung ist folgender. Zunächst einmal wird der Kontakt durch Fußstreichungen hergestellt. Danach werden die Organe (Niere, Blase, Magen, Dickdarm, Dünndarm, Leber, Milz) an den jeweiligen Reflexzonen am Fuß massiert. Anschließend folgt der Bewegungsapparat nämlich der Kopf, der Nacken, die Schultern und der Rücken. In den jeweiligen Zonen können auf Probleme in den einzelnen Bereichen eingegangen werden. Danach folgt die Massage der oberen und der unteren Rückenmuskulatur. Ganz zum Schluss folgt die Massage der Reflexzonen des Lymphsystems. So wird das Lymphsystem in seiner Funktion gestärkt. Dies kann weiter zu einer Stärkung des Immunsystems und der Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers dienen.
Der Fuß
Der Fuß besteht aus insgesamt 26 Knochen, 33 Gelenken, 107 Bändern und 19 Muskeln.
Bis zu 450 Kilogramm Körperdruck kann der Fuß beim Laufen abfedern. Statistisch tragen uns die Füße im Laufe des Lebens ca. dreimal um die Welt.

Druckbare Version