Tinnitus

Klingeln im Ohr
Viele Sachen kann man im Leben einfach ablegen. Beim Tinnitus ist das weitaus schwerer, denn der kommt einfach mit und das überall hin, wo man dieses unangenehme Geräusch im Ohr überhaupt nicht gebrauchen kann. Gerade, wenn man sich einmal ausruhen möchte, ist es, als wenn er sich besonders gerne zeigt. Oft auch nachts, an einschlafen ist da häufig gar nicht zu denken.
Akut oder Chronisch
Der Tinnitus zeigt sich nach ca. 3 Monaten immer widerstandsfähiger gegenüber einer Vielzahl von Behandlungsmaßnahmen. Nachdem die Akut-Phase vorbei ist, in der man auf jedem Fall sofort zum Arzt gehen sollte, spricht man vom chronisch komplexen Tinnitus. Viele Betroffene fühlen sich in dieser Phase völlig ausgeliefert.
Annehmen
Der Tinnitus braucht keine „höhere Macht“ zu sein, die mit dem Betroffenen nach Lust und Laune spielt. Es gehört ein großes Stück Arbeit dazu, den Tinnitus anzunehmen und das Leben wieder genießen zu können. In dieser Phase des „Annehmens“ ist der Tinnitus zwar nicht verschwunden, aber er stört nicht mehr so und man ist in der Lage, den Alltag auch mit dem Tinnitus zu meistern.
Möglichkeiten
Es gibt es viele Lösungsansätze und „ Eigenleistungen“, wie zum Beispiel das Führen eines Tinnitus-Tagebuches, Hypno-Suggestionen zur täglichen Entspannung, Stretching, Yoga, Fitnesstraining, wie Laufen oder Fahrradfahren und natürlich das Erkennen und die Reduzierung der eigenen Stressparameter.
Hypnotherapie
Ziel ist es einen dekompensierten Tinnitus in einen kompensierten Tinnitus zu führen. Es ist wichtig zu erkennen welche Stressparameter, Belastungen und psychischen Probleme dazu geführt haben, dass sich der Tinnitus auf der organisch akustischen Ebene zeigt meistens begleitet von einer Geräuschempfindlichkeit. Ein weiteres Ziel könnte es sein wieder Boss in seinem eigenen Körper zu sein und das Steuer wieder selbst in die Hand zu nehmen.

Druckbare Version
Chronische Schmerzen
Erschöpfungszustände - Burnout